Hingucker in der Küche: Geschirrtücher selbst bedrucken

Die Gegenstände und Accessoires im Haus gestaltet man sehr gern individuell, da diese dadurch eine ganz besondere Note erhalten. Doch was ist mit nützlichen Dingen, wie beispielsweise Geschirrtüchern? Diese kann man nämlich ebenfalls nach den individuellen Vorstellungen gestalten. Denn gerade in der Küche bekommen die individuell gestalteten Dinge einen besonderen Charme.

Geschirrtücher selbst bedrucken – aber wie?

Es gibt einige Techniken, welche man beim Bedrucken von Geschirrtüchern anwenden kann. Im Folgenden werden zwei Techniken vorgestellt und die Anleitung dazu gegeben, wie man das Geschirrtuch selbst gestalten kann.

Ausgedrucktes Bild auf das Geschirrtuch übertragen

Hierzu wird in erster Linie ein mit einem Laserdrucker ausgedrucktes Bild benötigt. Wer keinen Laserdrucker zu Hause hat, kann auch einen Tintendrucker verwenden und das Bild anschließend im Kopierladen mit einem Laserdrucker nachmachen lassen.
Neben dem Bild werden ein Mod Podge Serviettenkleber, Wachspapier, eine Schaumbürste, eine Schere und das ausgewählte Geschirrtuch verwendet.

Die Anleitung

Sind alle benötigten Sachen auf einem Platz, wird das Wachspapier ausgelegt und das Bild ausgeschnitten. Auf die Vorderseite des Bildes wird so viel Mod Podge aufgetragen, bis das Bild kaum mehr sichtbar ist. Nun wird dieses mit der Bildseite auf das Geschirrtuch aufgelegt. Falten sollten dabei vermieden werden. Das Bild wird nun mit kreisenden Bewegungen auf dem Tuch fixiert und für 24 Stunden zum Trocknen gelassen.

Nachdem die 24 Stunden um sind, wird die Schaumbürste befeuchtet und mit dieser das Papier mit dem Bild in kreisenden Bewegungen befeuchtet. Wenn das Papier sich abgelöst hat, wird das Geschirrtuch zum Trocknen aufgehängt. Das Bild hat sich auf das Geschirrtuch übertragen. Bevor dieses jedoch zum ersten Mal gewaschen werden kann, sollten etwa 3 Tage vergehen.

Bedrucken mit Stempeln aus Kartoffeln

Eine weitere Möglichkeit, dem Geschirr eine besondere Note zu verleihen ist das Bedrucken mit Kartoffeln. Dazu werden aus den Kartoffeln Stempel in der gewünschten Form gebastelt. Am einfachsten ist es, Buchstaben oder Blumen und Herzen aus den Kartoffeln zu bauen. Außer den Kartoffeln und dem Geschirrtuch aus Baumwolle werden noch folgende Sachen benötigt: Acrylfarben, Fabric (Textile) Medium, ein Plastikbecher, ein Messer, ein Schneidebrett, einen Edding, ein Bastelmesser, eine Schaumbürste, Küchenpapier und ein Bügeleisen mitsamt dem Bügeltisch.

Die Anleitung

Die Kartoffeln werden halbiert und mit Küchenpapier trocken gewischt. Mit dem Edding wird das beliebige Motiv aufgezeichnet. Buchstaben müssen spiegelverkehrt aufgemalt werden. Nun wird die Kartoffel mit dem Bastelmesser geschnitzt, bis ein 3D-Motiv entsteht.

Die Acrylfarbe wird mit Fabic Medium in Plastikbechern vermischt, und zwar in einem Verhältnis von 2:1. Die Farbe wird nun mit der Schaumbürste auf den Stempel aufgetragen und die Kartoffel vorsichtig auf das Geschirrtuch gedrückt. Sobald die Farbe getrocknet ist, muss sie fixiert werden. Dazu wird das Geschirrtuch auf der linken Seite ohne Dampf gebügelt, damit die Farbe nicht einweicht. Am besten eignet sich die Bügeleisen-Einstellung für Baumwolle.

Passend dazu findest du auch ein cooles DIY Porzellan-Tasse mit Kreidefarbe selbst zu gestalten. Schau gleich mal nach und lass dich inspierieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.